Kartoffelpuffer – Grundrezept

Baggers, Reiberdatschi, Kartoffelpuffer einfach selbst gemacht

Eine schnelle Beilage oder auch ein beliebtes Gericht zu Apfelmus, Rübenkraut, Sauerkraut, etc. Kartoffelpuffer sind schnell gemacht. Wie es geht, zeigen wir hier:

Man braucht dazu:

  • 500 g Kartoffeln
  • 2 Eier
  • Salz
  • Muskat
  • Pfeffer (aber nicht wenn man die mit Apfelmus essen will)
  • Hakoweiß (* https://amzn.to/3FSoXWu )
  • Fett oder Öl zum Braten

Die Kartoffeln werden geschält (die geschälten Kartoffeln im Wasser lagern), dann mit einer Handreibe (* https://amzn.to/3o2c9qg ) oder in der Küchenmaschine in feine Streifen gerieben. Diese Masse gibt man dann in eine Schüssel. Um zu verhindern, dass die Masse braun wird, geben wir immer etwa eine halbe Packung hakoweiß-Knödelhilfe dazu. Nun die 2 Eier in die Masse rühren, mit Salz, einer Prise Muskat (vorsichtig! Kann schnell zu viel sein) und bei herzhaften Beilagen auch mit Pfeffer abschmecken.

Jetzt stellen wir eine Pfanne auf den Herd und geben ein bisschen Fett oder Öl hinein und erhitzen dieses. Nun etwa einen Esslöffel von der Masse in die Pfanne geben und etwa 1 cm stark ausdrücken (siehe Bild).

Das ganze nun bei mäßiger Hitze schön goldbraun braten. Wenn man mehr davon macht, dann kann man die fertigen Kartoffelpuffer im Backrohr bei 50° C warmstellen. Dabei aber zudecken, sonst trocknen die aus.

Das nächste Weihnachten kommt bestimmt:

Den Film dazu haben wir auf unserem YouTube-Kanal hochgeladen:

Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Afilliate-Links. Hierbei erhalten wir beim Kauf über diesen Link eine kleine Provision. Am Endpreis ändert sich dabei nichts. Es hilft uns, weitere Projekte und diesen Blog zu finanzieren. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Den Beitrag sicher teilen:

Spread the word. Share this post!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.