Echo Carvingsäge

Eine Alternative zu den bekannten Marken?

Im Jahr 2021 kamen einige Videos bei YouTube über Motorsägen der Firma Echo. Diese waren durchwegs mit positiven Bewertungen. Da ich mir schon länger eine kleine Säge zum schnitzen kaufen wollte, fiel daher die Wahl auf die Firma Echo. Mit der CS2511 WESC hatte ich mich für das neueste Modell entschieden. Meine Erfahrungen hierzu im folgenden Bericht.

Echo Carvingsäge beim Längsschnitt

Vorab zu den technischen Daten (Herstellerangaben):

  • 2-Takt Motor
  • Hubraum: 25,0 ccm
  • Leistung: 1,1 kW (ca. 1,5 PS)
  • Gewicht: 2.6 kg (3,3 kg mit gefüllten Tanks von uns gewogen)
  • Schienenlänge: 25 cm
  • Kettenteilung: 1/4″
  • Nutbreite: 0,043″
  • Tankinhalt Kraftstofftank: 0,19 l
  • Tankinhalt Öltank: 0,14 l
  • Schalldruckpegel: 99,2 dB(A)

Sie verfügt über:

  • Leichtstartsystem
  • Antivibrationssystem
  • Tankschnellverschluss
  • automatische Ölschmierung
  • einstellbare Ölmenge
  • seitliche Kettenspanner
  • Hochleistungsluftfilter

Im folgenden Kurzvideo ein kleiner Rundgang um die Säge:

Die Säge verfügt über eine manuelle Kraftstoffpumpe für leichteren Start nach längerer Pause. Der Choke befindet sich seitlich über dem Kettendeckel und erhöht gleichzeitig die Leerlaufdrehzahl. Die Kettenspannung erfolgt seitlich hinter der Mutter des Kettenraddeckels. Die Muttern sind gesichert. Dies hätte ich mir bei meinen anderen Sägen namhafter Hersteller auch gewünscht. Hätte wohl schon einige Suche im Laub erspart.

Die Tankdeckel sind (wohl Bauartbedingt) vorne übereinander angebracht. Der rote Deckel ist hierbei für Kraftstoff und der schwarze Deckel für Kettenöl. Die Deckel lassen sich mit Hilfe des Startergriffs leicht öffnen. Die Tanköffnungen sind groß genug, um Sicherheitseinfüllstutzen zu verwenden.

Unser persönliches Fazit:

Die Säge liegt leicht in der Hand und ist recht gut ausgewogen. Beim schnitzen der Blume im nachfolgenden Video (ca. 1 Stunde Schnitzarbeit) hatte ich keine Probleme oder das Gefühl die Säge wäre unangenehm in der Hand. Beim Betanken muss man aufpassen, dass man die Öffnungen nicht verwechselt. Der An-Aus-Schalter ist gut erreichbar. Die Säge hat eine längliche Bauform und ist deshalb nicht so klobig wie oft genutzte Kleinsägen anderer Anbieter. Die Sägekupplung ist außen liegend. Dies erschwert den Kettenwechsel. Ist bei Stihl mit innenliegender Kupplung schöner gelöst. Hervorheben möchte ich nochmals die gesicherte Schraube. Sollte eigentlich Standard bei Sägen in der 500 Euro und mehr Klasse sein.

Insgesamt bin ich mit der Leistung und Handhabung der Säge durchwegs zufrieden. Eine kleine, leichte Säge zum schnitzen oder auch für kleine Entastungsarbeiten. Vergleichbare Sägen namhafter Hersteller liegen im Preis deutlich höher. Die oft genannte MS170 von Stihl ist eine Hobbysäge und kann nicht mit der CS-2511 verglichen werden.

Hier noch unser YouTube-Video zur Säge. Im Video schnitze ich eine Blume als Test für die Säge mit Längsschnitt, Kurvenschnitt, etc.

Die Säge wurde von uns regulär gekauft und bezahlt. Der Bericht ist unsere subjektive Meinung und stellt keine bezahlte Werbung dar.

Wir haben die Säge über die Firma Motoreninstandsetzung Hartinger gekauft. Kontakt hierzu:
http://www.motoren-hartinger.de

Den Beitrag sicher teilen:

Spread the word. Share this post!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert