Vergesst den Teelichtofen

Mir wurden von YouTube jetzt schon mehrere Videos zum Thema “Teelichtofen” vorgeschlagen. Darin wird oft angepriesen, wie einfach man doch seine Wohnung damit heizen könne. Dazu ein klares: Völliger Quatsch! Warum, zeige ich im folgenden Bericht auf.

Licht beim Stromausfall

Gerade im Blackoutfall sollte man auch darauf achten, die Brandgefahr so niedrig wie möglich zu halten. Es gibt wahrscheinlich in dem Moment keine Feuerwehr die helfen könnte. So sind wir auf die Idee der LED-Campingleuchten gekommen. Diese kann man auch auf der Terrasse, beim Camping, beim Ausflug an den See, etc. nutzen

Wärme für den Notfall

Da die Energiesituation sich derzeit zuspitzt, sind auch wir immer wieder auf der Suche nach geeigneten Mitteln mit denen man sich im Notfall mit Wärme versorgen kann. Energieträger wie Gas, Öl, etc. versuchen wir dabei zu vermeiden. Ein aus unserer Sicht nützliches Mittel stellen wir Ihnen im folgenden Bericht vor.

Heizen ohne Strom und Gas

In diesem Beitrag haben wir überlegt, wie man ohne Strom und auch ohne Gas eine Möglichkeit schaffen kann, sich trotzdem eine Mahlzeit zuzubereiten und (vorausgesetzt man hat einen Balkon, Terrasse, Garten) eine Heizmöglichkeit für Räume schaffen kann.

Trinkwasser

Im Falle eines Blackout geht man davon aus, dass auch die Wasserversorgung zusammenbricht. Aber wie wir auch im Ahrtal, etc. gesehen haben, kann es durchaus sein, dass die öffentliche Wasserversorgung nicht mehr zur Verfügung steht. Doch auch beim Wandern, Camping oder beim Radausflug kann man sicher auch größere Mengen Wasser benötigen.

Stromversorgung im Notfall

Um eine Absicherung für den Notfall zu schaffen, bzw. auch Strom an Orte zu bringen, die nicht mit Strom versorgt werden (können) und der Betrieb eines Benzin-Notstromaggregates nicht möglich ist, haben wir uns nach einer Powerstation umgeschaut. Welches Produkt wir gewählt haben und warum, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Bierschinken selbst machen

In immer mehr Foren werden Lebensmittel für die Notversorgung beworben. Als Selbstversorger können wir das auch machen und haben den Vorteil, dass wir wissen was sich in unseren Lebensmitteln wiederfindet. Wurstkonserven halten lange Zeit auch ohne Kühlung und sind gerade in Notzeiten eine schmackhafte Ernährung.