Böhmische Semmelknödel

houskový knedlík

Zum Auftakt unserer Reihe mit Rezepten aus der Böhmischen Küche starten wir mit einem der wohl wichtigsten Rezepte. Es geht um Böhmische Knödel. Diese gibt es in 3 Varianten und in diesem Rezept stellen wir Ihnen die Semmelknödel vor.

Semmelknödel werden in Böhmen zu vielen Gerichten gegessen. Sei es der klassische Schweinebraten mit Knödeln und Kraut (Vepřová pečeně s knedlíkem a zelím), zu Gulasch, aber auch für die schnelle Küche mit Ei angebraten. Es gibt die Knödel aber auch als Dessert mit Fruchtmus gefüllt, mit Mohn oder einfach mit Vanillesoße.

Böhmische Semmelknödel

Als Zutaten brauchen Sie:

  • 400 g Weizenmehl (Type 405)
  • 1 Pck. Trockenhefe oder 15 g Frischhefe
  • 1TL Zucker
  • 150 ml Milch
  • 3 Eigelb
  • 1 – 2 Semmeln oder Rohlik
  • ca. 50 g Butter zum anbraten
  • Salz zum kochen

Die Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Trockenhefe und den Zucker untermischen. (Bei Frischhefe wird diese in Milch mit dem Zucker vermischt so dass die Hefe keine Klumpen mehr bildet und dann in das Mehl einrühren.)

Nun die Milch und die Eigelb ins Mehl geben und rühren/kneten bis die Masse sehr gut vermischt ist. Sollte der Teig zu trocken sein und keinen glänzenden Teig ergeben, dann kann man noch etwas Milch oder Wasser zugeben.

Der Teig soll nicht mehr an der Schüssel kleben bleiben und einen schönen Glanz haben. Diesen Teig nun abgedeckt etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit schneidet man die Semmeln (oder die Rohlik) in Würfel von etwa 1 x 1 cm Kantenlänge. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Semmelwürfel darin leicht bräunen.

Wenn nach ca. 1 Stunde der Teig aufgegangen ist, werden die Semmelwürfel unter den Teig geknetet. Dieser wird dann zu einer Rolle mit etwa 5 cm Durchmesser geformt. Die Rolle dann in 2 gleiche Teile schneiden. Der Teig wird dann nochmal etwa 15 Minuten ruhen lassen.

In dieser Zeit stellt man einen großen Topf mit Salzwasser auf den Herd und bringt dieses zum kochen. Den Topf aber nur so voll machen, dass die Rollen frei schwimmen können. Die Knödel werden während des Kochvorganges noch aufgehen. Dies sollten Sie bei der Auswahl des Topfes beachten. Nun die Rollen jeweils in sprudelndes Wasser geben. Falls das Wasser nach der ersten Rolle nicht mehr sprudelt, muss man warten, bis das Wasser wieder sprudelnd kocht.

Die Rollen nun 10 Minuten abgedeckt leicht köcheln lassen. Nach 10 Minuten die Rollen drehen, damit beide Seiten in kochendem Wasser gegart wurden.

Nach etwa 20 Minuten die Rollen aus dem Wasser nehmen, auf ein Schneidbrett legen und mit dem Messer oder einem Faden in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Zum Braten oder Gerichten mit Soße kann man die Knödel direkt servieren. Für Knödel mit Ei oder ähnlichen Gerichten kann man die Scheiben auch in Butter anbraten.

Hier unser YouTube-Video mit einem zusätzlichen Gericht als Bonus:

Den Beitrag sicher teilen:

Spread the word. Share this post!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert