Böhmische Kartoffelknödel

Einfach – Schnell – lecker

Unser 3. Rezept für Knödel in Böhmen. Diesmal gibt es Kartoffelknödel. Ein ganz einfaches Rezept für eine leckere Beilage zu Braten, oder angebraten als Beilage zu Salat, etc.

Franken trifft Böhmen – Schäuferla mit Böhmischen Kartoffelknödeln und gebratenem Weißkraut

Die Zutaten:

  • 500 g mehlige Kartoffeln
  • 90 g Mehl
  • 90 g Weizengrieß
  • 1 Ei
  • Salz

Die Zubereitung:

Die Kartoffeln in der Schale kochen. Nach dem Kochen abgießen, schälen und gleich in eine Schüssel reiben oder pressen. Kartoffeln ohne Schale würden zu viel Wasser ziehen. Dann bei Bedarf mit etwas Stärke die Masse binden.

In der Zwischenzeit etwa 3 bis 4 Liter Salzwasser in einem Topf zum kochen bringen.

Nun das Mehl, den Grieß und das Ei dazugeben und mit einer Prise Salz würzen. Die Masse gut durchkneten bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Kartoffelmasse nun auf ein Brett geben, in 4 etwa gleich große Teile teilen und Rollen mit etwa 4 bis 5 cm Durchmesser formen.

Diese Rollen nun in den Topf mit sprudelndem Wasser geben. Kurz aufkochen lassen und dann für etwa 8 Minuten leicht köcheln lassen. Nach etwa 8 Minuten die Rollen drehen und weitere 7 bis 8 Minuten leicht köcheln lassen.

Nach etwa 15 Minuten sind die Knödel fertig gegart und können aus dem Wasser. Nun die Knödelrollen in etwa 2 bis 3 cm dicke Scheiben schneiden und anrichten.

Die Knödel isst man als Beilage zu Braten oder Gulasch. Man kann die Knödel aber auch anbraten und zu Schnitzel reichen. Oder mit einem leckeren Salat. Auch mit z. B. Apfelkompott kann man die Knödel essen.

https://youtu.be/5ogol-XrOn8
Den Beitrag sicher teilen:

Spread the word. Share this post!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert